Kontaktformular:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Valentin Moser

Valentin, ein weitreisender Erdenbürger aus Allschwil  und einigen auch einfach als "die Locke" bekannt, ist als Kind auf die Jugendgruppe aufmerksam gemacht worden, gekommen und geblieben. 2013 wurde er Leiter und gibt jetzt selber sein Wissen weiter. Er hat seine Maturarbeit über die Revierauswahl der weiblichen Gartenrotschwänze gemacht und danach Zivildienst für die Vogelwarte Sempach geleistet. Mittlerweile studiert er Biologie an der Uni Bern (es sei denn, er weilt gerade in Australien und beobachtet die dortigen Vögel - äh - macht dort ein Auslandsemester). 

 

Stefan Häring
Stefan ist mit naturliebenden Eltern aufgewachsen, und war seit klein auf in der Natur unterwegs. Er mochte schon immer die Herausforderung etwas zu entdecken. Vor allem interessierten ihn dabei die Vögel. So ist das Beobachten von Vögeln zu einem wichtigen Hobby geworden. Stefan ging ans Gymnasium und hat seine Maturarbeit über die Gelegegrösse des Feldsperlings gemacht. Zur Zeit studiert er an der Fachhochschule.
PS: Stammt das beste Blauschwanz-Bild aller Zeiten nun von ihm? Ja oder nein? ;-)
Frederik Baumgarten
Frederik ("Fredy fresh") hat im Jahr 2008 den fliessenden Übergang vom Teilnehmer zum Exkursionsleiter vollzogen. Seine Begeisterung für die Vögel, aber auch andere Tiergattungen überträgt er nun selbst an Kinder und Jugendliche unserer Region. Hauptberuflich arbeitet er an seiner Dissertation zum Thema Waldgrenze. Positiver Nebeneffekt: dafür darf er auch mal wieder in seine geliebte Wahlheimat Kamtschatka reisen...
Jaro Schacht
Gefühlte 99% der abgelesenen Möwenringe gehen auf das Konto von Jaro (ok, die meisten gemeinsam mit Samuel). Für seine Abschlussarbeit an der Rudolf Steiner Schule untersucht Jaro das Nahrungsverhalten von Neuntötern und vergleicht dabei Reviere in Hecken und Buntbrachen.
Samuel Büttler
Falls ein Greifvogel über Basel zieht, könnt ihr sicher sein, dass Samuel ihn schon entdeckt hat. Mit seinem adlerscharfen Blick erspäht er (und das täglich während 24 Stunden!!) jeden Punkt am Himmel - egal wie klein er ist. Daneben besucht er das Gymnasium und macht begeistert Theater.
Sylvain Eichhorn
Unser aus den Medien bekannter Vorzeige-Jungornithologe! Nach einer Maturaarbeit über Schwarzkehlchen hat Sylvain seit kurzem mit dem Biologiestudium begonnen. In den Semesterferien ist er meistens im Wallis, seiner zweiten Heimat, unterwegs. Allzu früh sollte man mit ihm aber nicht rechnen  - für einen Orni steht er ausgesprochen spät auf...
Dominic Eichhorn
Der zweite "Hörnli-Leiter". Langweilig wird es mit ihm selten. Und wenn doch, lohnt es sich, entweder a. mit ihm über Kochrezepte zu sprechen oder, b. seine Naturfotos anzuschauen. Das ist inzwischen bis nach Sempach bekannt - 2016 hat er den Jugendpreis des prestigeträchtigen Vogelwarte-Fotowettbewerbs gewonnen!
Milan Pestalozzi
Unser jüngster Leiter - aber definitiv nicht der kleinste (und erst noch mit Stil aka SWAG)! Neben Vögeln interessiert sich Milan auch sehr für Amphibien und Fledermäuse - mal schauen wohin es ihn in Zukunft verschlägt.
Und für Valentin: Nein, das war nicht seine Freundin! ;-)
Nicolas Martinez
Das Interesse für Vögel und andere Wildtiere war bei Nicolas schon immer da, richtig konkret wurde es dann, als er sich entschloss das Hobby zum Beruf zu machen. Heute arbeitet er als Biologe in einem Ökobüro und wenn neben der Arbeit noch Zeit bleibt, geht er natürlich nach wie vor hinaus um Vögel zu beobachten. Und jeden Frühling widmet er seine freien Minuten Projekten zum Gartenrotschwanz.

 

Hall of Fame

(aka ehemalige Leiter)

Tobias Roth
Seit Kindsbeinen interessiert sich Tobias für Vögel und hatte den grossen Traum später einmal Biologe zu werden. Mittlerweile hat er seinen Lebenstraum verwirklicht. Er untersucht als Biologe die Nachtigallen in der Petit Camargue Alsacienne und arbeitet in einem Ökobüro im praktischen Naturschutz. Bis Ende 2016 war Tobi über 10 Jahren ein treuer Leiter der Jugendgruppe, ein rieses Dankeschön für deine Motivation!
Raffael Ayé
Raffael kam als Jugendlicher selbst in den Genuss Mitglied der Basler Jugendgruppe zu sein. Auf zahlreichen Reisen im In- & Ausland hat Raffael laufend seine Kenntnisse der Tierwelt erweitert. Auf seine Initiative hin wurde im Jahr 2000 die Jugendgruppe zu neuem Leben erweckt. Nach 16 Jahren als Jugendgruppenleiter hat er per Ende 2015 seine Leiterkarriere beendet. Herzlichen Dank für den schlagkräftigen Einsatz während all den Jahren!