Die Jugendgruppe betreut die einzige grosse Alpenseglerkolonie in Basel. Unsere Hauptaufgabe ist das Erfassen und Beringen von den Jungen. Die Alpenseglerkolonie gibt uns eine einmalige Chance, Jugendlichen wissenschaftliche Methoden und Fragestellungen sozusagen am Vogel zu vermitteln.

 

2015 starteten wir unser Schafstelzen-Projekt. Die Bestimmmung der Schafstelzen-Unterarten im Herbst ist anspruchsvoll und folglich ist kaum bekannt, welche Unterarten wie häufig im Herbst durch die Schweiz ziehen. Im Laufe der nächsten Jahre wollen  wir zumindest für unsere Region etwas Licht in dieses Thema bringen.

 

Basel ist ein beliebter Ort für überwinternde Lachmöwen in der Schweiz. Der Schlafplatz am Dreiländereck kann einige 1'000 Tiere umfassen. Ein paar davon sind (meist als Jungvögel) beringt worden und tragen einen Ring. Mit den Angaben auf einem Ring kann man erfahren, wo der jeweilige Vogel herkommt und wie alt er ist. Die Bebbi Bebbler haben und werden versuchen, so viele Ringe wie möglich abzulesen. Damit werden wir nach und nach ein immer vollständigeres Bild bekommen, woher die "Basler" Lachmöwen kommen.

 

Die Region Basel ist nach wie vor ein Verbreitungsschwerpunkt für den Gartenrotschwanz in der Schweiz. Selbstverständlich kommt hier aber auch der Hausrotschwanz vor. Vereinzelt gelangen auch Beobachtungen von Mischsängern und Hybriden zwischen Garten- und Hausrotschwanz. Dem sind wir nun genauer nachgegangen!